Der Ohrentest: Mr. G. – Behind Bars

Kufstein, Tirol, davon hat man vielleicht schon mal gehört, aber bierseligen, melodiösen Hardrock bringt man damit wohl eher nicht in Verbindung. Doch das kann sich ändern, wenn man Mr. G. sein Ohr schenkt. Die Rockformation kommt nämlich aus der Stadtgemeinde im Tiroler Unterland und hat mit Behind Bars gerade ihre zweite EP veröffentlicht. Kuenstler-leben.com hat einmal reingehört:

Mr. G – Behind Bars
1. Jokers and Harlots

Die Eröffnungsnummer kann sich schon mal hören lassen. Krachende Rhythmusgitarre, wummernder Bass und eine leicht an Thin Lizzy erinnernde Leadgitarre machen gleich Lust auf mehr. Sänger Mr. G. hat eine interessante Stimme und kann definitiv singen. Bridge und Refrain heben den Song nochmal auf eine andere Ebene, also solides Songwriting. Starker Opener, ein Song den ich mir immer wieder anhören kann.

Werbung
2. Desert Walk

Der zweite Song beginnt gemächlich, aber rockig mit Bass und cleanen Gitarren. Mr. G singt leidenschaftlich dazu. Das ganze hat einen amerikanischen Flair und würde auch dort in einer Rockbar nicht fehl am Platz wirken. Ebenfalls ein guter Song, der durchaus auch im Radio gute Chancen hätte.

3.  Your Song

Mit Your Song geht es härter und dreckiger weiter. Mr. G. klingt hier um einiges rauer, die Gitarren rocken, der Bass bildet ein groovendes Fundament, die Drums hauen rein. Ein tolles Gitarrensolo gibt es auch noch zum Drüberstreuen. Wilder Rock‘n‘Roll der geschickt zu verbergen weiß, das es sich hierbei um eine Art Liebeslied handelt.

4. Rock‘n‘roll lady

Die Ballade des Albums, hier schlägt die Band leisere Töne an. Auch ein Liebeslied, aber diesmal ein offensichtliches. Handwerklich gut gemacht, guter Refrain, aber für meinen Geschmack fehlt dem Song der Biss. Für mich der schwächste Song des Albums, aber immer noch okay.

5. Behind Bars

Die EP beginnt stark und endet stark. Der Titeltrack ist ein eingängiger Rocker mit Oldschool Rhythmus und einem Refrain der sich schnell in den Gehörgängen festsetzt. Eine Liebeserklärung an den Rock die sich hören lassen kann. Zusammen mit Jokers and Harlots ist Behind Bars für mich ein Höhepunkt der EP.

Fazit:

Behind Bars ist eine gelungene EP, die ich mir immer wieder anhören kann. Rockfans kommen dabei garantiert auf ihre Kosten. Bemerkenswert auch die Soundqualität, da alles in Eigenregie aufgenommen wurde.

Ohrentest bestanden.

 

Mr. G. – Behind Bars

Markus „Mr.G.“  Günther (Gesang, Gitarre)

Christian „Bealy“ Peer (Schlagzeug, Percussion, Backing Vocals)

Izzo Ristov (Lead Gitarre)

Hannes Daxer (Bass, Backing Vocals)

Songs von Mr. G.

erhältlich bei Spotify,  iTunes, Amazon Music

Please follow and like us:
error

Author: Christian Handler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.